Glas­ofen­bau­tradition

Nach der Vertreibung im Jahre 1946 waren Benedikt und Fritz Wagenbauer (Vater und Sohn) bei der Nachfolgefirma der Firma Passauer, der Glasofenbaufirma Emanuel Uhrmann, München, beschäftigt. Fritz Wagenbauer absolvierte seine Lehrzeit unter dem bekannten Ofenbauingenieur Fritz Bayerl. Fritz Bayerl war später 25 Jahre in Kairo – Ägypten – als Glasofenbauer tätig. Fritz Wagenbauer wurde in den 50er Jahren Bauleiter bei der Firma Emanuel Uhrmann in München. In dieser Funktion war er in nachstehenden Ländern und Glasfabriken beim Aufbau von Glasschmelzöfen tätig:

Österreich – Deutschland – Italien – Finnland – Spanien – Portugal – Schweiz – Ungarn – Korea – Jugoslawien – Rumänien

Im Jahre 1974 gründete Fritz Wagenbauer seine eigene Firma, mit dem Ziel seinen reichen Erfahrungsschatz und seine neuen Ideen der Glasindustrie anzubieten. Seinen ersten Auftrag bekam er von der Firma Doo San in Südkorea zum Bau eines neuen Glaswerkes mit einer Bleikristallschmelzwanne.

Glasofenbautradition über 5 Generationen seit 1835
1974 – Fritz Wagenbauer gründet eigene Ofenbaufirma in Zwiesel
1990 – Roland Wagenbauer übernimmt die Geschäftsführung
2000 – Neubau der Betriebsstätte am Firmensitz